Hauptseite
 

- LSK/LV -

 
 
- Chef Chemischer Dienst --
 
 
 



         
  Im Kommando LSK/LV der NVA war der Chef Chemischer Dienst-- kurz CChD -- für den benannten Verantwortungsbereich zuständig.
Die Leitung oblag dem Chef Chemische Dienste im Verantwortungsbereich des Chef des Stabes.
Untergebracht im Gebäude U2 OG.

Chef Chem. Dienst war über viele Jahre Oberst Schmidt. letzte TZ: 780; Fon 3142.

Gliederung:
  • Stellv. : OSL Kolloff, Tarnzahl 781; Fon 3313 .
  • materiell technische Sicherstellung: OSL Fehrmann; Tarnzahl 783; Fon 3873.
  • ARIG- Auswerte-Rechen-u. Informationsstelle Tanzahl 784; Fon 3313 .
    Langjähriger Leiter der ARIG-14 war OSL Eidner- der zuvor Oberoffizier ChD im NR-14 war.


    Dem Chef Chemische Dienste unterstanden die Kompanie Chemische Abwehr -14 in Waldsieversdorf/Rotes Luch. und das Chem. Werkstatt-u. Lager- 14 in Küchensee/Storkow

    Mit Auslösung höhrer Stufen der Gefechtsbereitschaft und Besetzung der Rückwärtigen Führungsstelle LSK/LV Ranzig- wurde der Chef Chem. Dienste auch als KCB-Führungspunkt tätig und führte die unterstellten Einheiten und gab über die ARIS entsprechende Warnungen heraus.

    Nach dem 03.10.1990 wurde der Bereich Chem. Dienste von der Luftwaffe nicht mehr eigenständig geführt, sondern der Abteilung A3 unterstellt .
    Der bisherige Chef Chemischer Dienst erhielt als Fachoffizier der Bw, OTL Thielmann vom Stab Lw Abt. SeS/ABC zugeordnet und war dem Chef des Stabes Kdo LSK/LV Vorbereitungsstab 5. LwDiv Oberst I.G. Steinbrecher unterstellt.
    Mit der Amtsübernahme erfolgte wie in allen B/A/D des Kommandos eine Meldung (Expose) zum Bestand der Kräfte und Mittel des bisherigen Chemischen Dienstes, also auch über ARIG-14 , die KChA-14 und ChWL-14.
    Im weiteren erfolgte die administrative Arbeit im Stab in der Abteilung A3, dem auch Allg. Ausbildung/Schieß-, Sport,... Schutzausbildung angegliedert wurden.
    Alle Fachfragen wurden nur zwischen Oberst Schmidt und OTL Thielmann bearbeitet und bei Erfordernis dem Chef des Stabes vorgetragen.
    Ende Januar 1991 wurde zu weiteren Abwicklung des Chemischen Dienstes Hptm. Jürschick, kurz darauf zum Major befördert, eingesetzt.
    Auf der regulären Schulung und Jahrestagung der ABC/SeS-Kräfte der Lw auf der ABC-Abwehrschule Sonthofen Anfang Januar 1991 wurde Hptm Jürschick ( damals Fachlehrer ABC/SeS Lw) dem Oberst Schmidt vorgestellt unter gleichzeitiger Mitteilung der Absicht, dass Hptm Jürschick bei der fachlichen Eingliederung und/oder Abwicklung eingesetzt werden soll.

    Oberst Schmidt bestätigte, dass diese Zusammenarbeit sich einvernehmlich gestaltete unter gegenseitiger Respektierung.
    Das miteinander gestaltete sich sehr kameradschaftlich und hielt auch nach dem Ausscheiden von Oberst Schmidt an.
    Oberst Schmidt schied zum 30.04.1991 aus dem militärischen Dienst aus.

    Eine Begebenheit als Legende hät sich jedoch tapfer:
    Damit führte dann ein OTL einen Oberst.
    Dadurch entstand folgende Begebenheit:
    Nach dem 20.10.1990 wirkte die neue Unterstellungsstruktur und gemäß seinem bisherigen Handeln meldete sich Oberst Schmidt bei seinem neuen Vorgesetzten zum Kontrollgang ab.
    Es verging einige Zeit und so nach dem Jahreswechsel wurden die Luftwaffenoffiziere West stutzig- was für ein Kontrollgang immer wieder ? Aber niemand getraute sich zu Fragen.
    Irgendwann wurde es den "West" Offizieren dann doch zu seltsam (1991) und man befragte Oberst Schmidt- zu welchen obskren Kontrollgängen er sich denn immer wieder abmeldete.(?)
    Oberst Schmidt erklärte dann geduldig- dass ihm immer noch die Kompanie Chemische Abwehr -14 in Waldsieversdorf unterstehe und er dort mit dem Kontrollgang seinen Dienstgeschäften nachgehe.
    Verdutzte Gesichter bei den "West" Offizieren.. Kompanie Chemische Abwehr ??? Was ? Wie ??? Große Augen- offene Münder ..
    Erst zu diesem Zeitpunkt wurde den Führungsoffizieren der Luftwaffe bewusst, dass es noch eine Kompanie Chemische Abwehr in Waldsieversdorf gab und diese dem vormaligen Chef Chemische Dienste unterstellt war.
    Waldsieversdorf war bislang für die "West" Offiziere nur das Nachrichtenregiment-14.
    Ach herje-- eine NVA Kompanie fast 5 Monate im Selbstlauf !!
    So oder SO mag es sich zugetragen haben...

    Eine Gesamtübersicht zu Aufgaben und Besonderheiten des Chemischen Dienst in der NVA kann nachfolgender interessanten Page entnommen werden :

    Chemischer Dienst der NVA

  •